Die Logopädie bei ADMEDIA

In unserer Logopädie-Praxen in Chemnitz und Freiberg können wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene optimal behandeln. Die Patienten der ADMEDIA Logopädie schätzen sowohl die fachliche Kompetenz als auch die therapeutische Erfahrung unserer staatlich anerkannten Logopädinnen. Die Grundlage für die Rehabilitation logopädischer Störungsbilder bildet ein individueller Behandlungsplan, der den Stand aktuell anerkannter Behandlungsmethoden wiedergibt und durch seine enge Verknüpfung zu anderen therapeutischen Berufsgruppen eine optimale organisatorische und inhaltliche Zusammenarbeit gewährleistet. Unser Ziel ist es, für den Patienten die bestmögliche sprachliche Rehabilitation und Kommunikationsfähigkeit zu erreichen. Das kann die Schulfähigkeit eines Kindes oder die Wiedererlangung der Berufsfähigkeit eines Erwachsenen sein.

Die ADMEDIA Behandlungsfelder im Bereich der Logopädie

Kinderheilkunde

  • Sprachentwicklungsverzögerungen (Zurückbleiben der normalen Sprachentwicklung aufgrund verschiedener Beeinträchtigungen)
  • Sprachverständnis- und Wortschatzauffälligkeiten
  • Dysgrammatismus (fehlerhafte kindliche Grammatik)
  • Dyslalie (Lautbildungsfehler)
  • Redeunflüssigkeiten (Stottern / Poltern)
  • Auditive Wahrnehmungsstörungen
  • Sprachstörungen bei Schwerhörigkeit

Kieferorthopädie / Zahnmedizin

  • Myofunktionelle Störungen
  • Fehlfunktionen von Kau-, Schluck- und Gesichtsmuskulatur
  • Mundatmung
  • Infantiles Schluckmuster

 HNO-Heilkunde

  • Störungen der Stimme
    • organisch bedingt (zum Beispiel infolge Stimmlippenlähmungen oder
    • Kehlkopfoperationen)
    • funktionell bedingt (zum Beispiel bei hoher stimmlicher Belastung oder
    • falschem Stimmgebrauch)
  • Audiogene Sprachstörungen
  • Dysphagie

(Störung des Schluckens aufgrund einer neurologischen Erkrankung oder Verletzung im Kopf-Hals-Bereich)

Neurologie / Allgemeinmedizin / Innere Medizin

Sprach- oder Sprechstörungen bei Patienten mit internistischen und neurologischen Erkrankungen (zum Beispiel Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, ALS)

  • Aphasie (Sprachverständnisstörungen, Wortfindungsstörungen, Beeinträchtigung des Lesens und Schreibens)
  • Dysarthrie (Störungen der Artikulation und der Stimme)
  • Sprechapraxie (Suchverhalten und gestörte „Programmierung“ des Sprechens)
Wann und von wem wird eine logopädische Behandlung verordnet?

Logopädie ist ein Teil der medizinischen Grundversorgung. Sie beinhaltet die Untersuchung und Behandlung krankheitsbedingter Kommunikationsstörungen, aber auch Maßnahmen zur Prävention. Die logopädische Behandlung muss von einem Arzt verordnet werden und erfolgt überwiegend in Einzeltherapie sowie im Hausbesuch.