Laufband/ Lokomotionstraining

Diese innovative Therapie wird bei umfangreichen Indikationen seit Jahren erfolgreich angewandt. Dazu zählen Patienten mit einer inkompletten Querschnittssymptomatik, der Parkinsonschen Erkrankung sowie Personen mit einer Multiplen Sklerose oder einer Hemiparese z. B. nach Apoplex. Durch konstantes Wiederholen der Gehbewegungen auf dem Laufband kommt es zu einem repetitiven Lernen der Rückenmarksareale. Folglich wird das Gehen nicht nur von dem kortikalen, sondern auch von den spinalen Strukturen ermöglicht. Zielsetzung dieser Behandlung besteht in der Auslösung des Schreitreflexes, der Innervation der Beinmuskulatur sowie der Kräftigung der vorhandenen Bein- und Rumpfmuskulatur. Weiterhin kann eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System und den Stütz- und Bewegungsapparat verzeichnet werden.