Arbeitstherapie / betriebliches Arbeitstraining

Arbeitstraining (kann nur durch BG-Arzt verordnet werden!)

dabei werden die Patienten auf die Tätigkeiten Ihres erlernten / ausgeübten Beruf und dessen Belastungsanforderungen beübt und ausgetestet, wie z.B.

  • Training von alltags- bzw. arbeitsplatzspezifischen Tätigkeiten an simulierten Arbeitsplätzen
  • Ermittlung der Belastungskriterien
  • Anleitung, Training und Umsetzung ergonomischer Bewegungsabläufe/Arbeitsweisen
  • Optimierung und Verbesserung von Arbeitshaltung, Belastbarkeit und Geschicklichkeit
  • Vermeidung von Schon-, Fehl- und Zwangshaltungen

 

Was ist ein Arbeitsplatzsimulationstraining?

ADMEDIA verfügt über die Lizensierung zur Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL) und einen eigens dafür eingerichteten Therapieraum.
Der Patient erhält eine individuelle Optimierung seines Arbeitsplatzes und bahnt während des Trainings physiologische Bewegungsabläufe an. Dabei findet eine professionelle funktionelle Jobanalyse statt. Mittels PACT-Test wird ein Fähigkeitsprofil erstellt.
Mit den standardisierten funktionellen Leistungstests, unter anderem Heben, Tragen, Überkopf-Arbeit, Leiter steigen und Handkoordination, wird mit Hilfe von Screenings die physische Belastbarkeit untersucht und ein speziell auf den Patienten abgestimmtes Trainingsprogramm entwickelt. 

Wie wird dieses Training verordnet?

Die ergotherapeutische Behandlung wird auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung erbracht, welche von einem bevollmächtigtem Arzt (D-Arzt; Handchirurg nach § 37 Abs. 3 Vertrag Ärzte/Unfallversicherungsträger; hinzugezogener Arzt nach § 12 Vertrag Ärzte/Unfallversicherungsträger) ausgestellt wird.
Im Rahmen der Rehabilitation ist eine ergotherapeutische Behandlung zur Therapie von arbeitsspezifischen Fähigkeitsstörungen möglich.
Leistungen nach Ziffer 11.5 (Arbeitstherapie/betriebliches Arbeitstraining) werden nach Genehmigung durch den zuständigen Unfallversicherungsträger bei uns im Haus durchgeführt.